Informationen zum Fibromyalgie-Syndrom (FMS)

Fibromyalgie ist unter der Ziffer „M 79.7“ in der Diagnoseliste „ICD 10 GM“  der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Bereich der "Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes", im Unterkapitel "Sonstige Krankheiten des Weichteilgewebes, andernorts nicht klassifiziert" aufgelistet.

Nach den interdisziplinären S3-Leitlinien zum FMS liegt eine FMS vor:

1. nach ACR

 wenn über drei Monate an mindestens 11 von 18 Hauptschmerzpunkten
(Tender-Points) Schmerzen bestehen im  Sinne eines chronic widespread pain (CWP)

= Schmerz sind im Achsenskelett (Halswirbelsäule oder vorderer Brustkorb oder Brustwirbelsäule oder Lendenwirbelsäule)

und in der rechten und linken Körperhälfte

und oberhalb und unterhalb der Taille

oder

2. alternativ, nach der symptombasierenden Diagnostik,

bei chronischen Schmerzen (länger als drei Monate) in mehreren Körperregionen, d.h. im Rücken (Nacken, Brustkorb, Kreuz)

sowie in den Armen und Beinen

mit Steifigkeits- und Schwellungsgefühl der Hände, Füße, im Gesicht

sowie Müdigkeit und Schlafstörungen

Hinweis:

Hier spielen die Tenderpoints keine Rolle. Kontrollpunke sind ebenfalls weggefallen!